Bibelverse und empfangene Verheißungen

Dies sind Bibelstellen, geistliche Bilder und Fürbitten, die Gott uns gegeben hat, während wir gebetet haben, dass die Brunnen Europas wieder geöffnet werden.
Alle Bibelverse sind Übersetzungen von Zitate aus der New International Version (NIV), sofern nicht anders angegeben.

Die wichtigsten Fürbitten und Bibeltexte:

Isaak öffnete die Brunnen wieder, die zur Zeit seines Vaters Abraham gegraben worden waren. Er gab ihnen die gleichen Namen, die sein Vater ihnen gegeben hatte. …
Er ging von dort weiter und grub einen weiteren Brunnen, und niemand stritt sich mit ihm darüber. Er nannte ihn Rechobot („freier Raum“) und sagte: „Jetzt hat uns der Herr Raum gegeben, und wir werden im Land gedeihen.“   1. Mose 26,18 & 22

Dann sang Israel dieses Lied: „Brunnen fülle Dich mit Wasser!“   4. Mose (Numeri) 21,17

Allen, die durstig sind, will ich Wasser aus der Quelle des Lebens schenken!   Offenbarung 21,6

Eine Vision, die Gott Ortwin Schweitzer gab, als er über die Idee von Brunnen der Erweckung und Erneuerung betete:
„Plötzlich sah ich aber im Gebet an jedem Ort, wo über einem alten Brunnen gebetet wurde, eine kleine Quelle von kristallklarem Wasser hervorbrechen, alle wie kleine artesische Brunnen. Und plötzlich wusste ich, ja, der Geist offenbarte es mir, verbunden mit einer großen Kraft und Freude und Gewissheit: „Europa lebt!
Aus 1000 Quellen sprudelt Leben. Die alten Brunnen fließen über.
Europa – deine Wurzeln! Beter aller Nationen – vereinigt euch!
Europa wurde bedeckt unter kristallklarem Wasser, mehr, immer mehr.
Europa, deine Jugendzeit kehrt zurück.“

„Ich werde Europa nicht seinem säkulären Schicksal überlassen.“
Ein Wort, das Gott William Porter, Beacon House of Prayer, UK, gab.
„Das ist fantastisch und wirklich wichtig! Dies ist ein Versprechen Gottes, in die gegenwärtige Entwicklung Europas in Richtung des sogenannten Liberalismus einzugreifen, der eigentlich wie eine Gedankenkontrolle ist. Stattdessen tut Er etwas Neues, etwas Erstaunliches, kannst du es schon sehen?“   Habbakuk 1,5

„Es ist nur Winter!“
„Gott sagte dies zu mir, als ich im Winter auf kahle Bäume schaute und über Europa betete. Ein Baum ohne Blätter im Winter ist nicht tot, er ist gerade in einer Zeit der Stille, und der Frühling wird bald wiederkommen. Das Gleiche gilt für Europa; es ist nicht geistlich tot, sondern in einer Wintersaison und der Frühling kommt! Tatsächlich denke ich, dass der Frühling gerade erst beginnt – siehst du nicht, dass die ersten spirituellen Frühlingsblumen bereits blühen?“

 

Andere Verse, Bilder und Gebete, die wir erhalten haben, während wir gebetet haben:

„Oh, dass Du vom Himmel herunterkämst! …. Denn seit Beginn der Welt hat kein Ohr gehört, und kein Auge hat einen Gott wie dich gesehen, der für diejenigen sorgt, die auf ihn warten! …. Doch niemand ruft deinen Namen an oder fleht dich um Gnade an. Deshalb hast du dich von uns abgewandt und uns unseren Sünden übergeben. Und doch, Herr, bist du unser Vater. Wir sind der Ton, und du bist der Töpfer. Wir alle werden von deiner Hand geformt.“  Jesaja 64, 1, 4, 7-8

„NEIN, ich werde meinen Bund nicht brechen; ich werde kein einziges Wort, das ich gesagt habe, zurücknehmen. …. in meiner Heiligkeit kann ich nicht lügen.“  Psalm 89, 34-35

Deshalb wünsche ich für Euch all, dass Gott, der diese Hoffnung schenkt, Euch in Eurem Glauben mit großer Freude und vollkommenem Frieden erfüllt, damit Eure Hoffnung durch die Kraft des Heiligen Geistes wachse.  Römer 15,13

Das Christentum ist nicht nur die Vergangenheit, es ist auch die Zukunft! Wir beten um Hoffnung für Menschen, die von der Gegenwart enttäuscht sind, und Hoffnung, wieder an eine gute Zukunft zu glauben!

Wir bedauern die Sünden unseres Kontinents:

  • unseren Stolz auf uns selbst!
  • die unguten Dinge, die wir den Menschen auf den anderen Kontinenten angetan haben!
  • wie Juden schlecht behandelt wurden!
  • dass wir der griechischen Philosophie Gehör geschenkt haben, die die Kraft des Verstandes über die Kraft des Geistes stellt. Wir wenden uns von dieser Haltung ab!

Viele esoterische Gruppen treffen sich am längsten Tag des Jahres, dem 21. Juni. Es wird sehr wichtig sein, dass wir parallel zu Gott beten werden!

Wir beten gegen eine Isolation Russlands in Europa. Das europäische Russland ist ein Teil von uns!

Wir beten, dass Europa zum himmlischen Vater zurückkehrt, wie der verlorene Sohn zu seinem vergebenden Vater zurückgekehrt ist (Lukas 15,11-24). Auch für uns gibt es Vergebung; es gibt Annahme und Liebe, und wir können wiederhergestellt werden.

Europa ist wie ein Garten, in dem viel Unkraut gewachsen ist (Säkularismus, Unglaube, usw). Aber es ist immer noch ein Garten und er kann wieder gerodet werden und es können schöne geistliche Blumen wachsen.

„Bitte gib uns zu trinken!“  (Johannes 4,10). Wir haben in Europa so viel schmutziges Wasser getrunken (Krieg, Faschismus, Kommunismus, Materialismus usw). Wir brauchen das frische, lebendige Wasser, das Jesus gibt.

Herr, wir sind beschämt über Humanismus und Atheismus in Europa. Führe Millionen und Abermillionen von Menschen heraus aus diesen Irrwegen. Auch aus dem Liberalismus, der in Wirklichkeit Gedankenkontrolle ist.

Kyrus war das Gegenteil von Pharao. Pharao weigerte sich, Gottes Volk gehen zu lassen, aber Kyrus erlaubte ihnen zu gehen (2 Chroniken 36 und Jesaja 45). Tatsächlich befahl er ihnen, nach Israel zurückzukehren und gab ihnen Geld und Nahrung.

Segne die Regierungen Europas. Gott erschüttert sie gerade (Hebräer 12,25-29). Mögen die Regierungen wie Kyrus und nicht wie Pharao sein.

Herr, bringe Millionen von Europäern dazu, dich zu kennen. Sie sollen dich kennenlernen, um deines Namens willen! Die größte Ernte, die die Welt je gesehen hat, geschieht bevor Jesus wiederkommt!